Start 1999 Weihnachtsgedicht

Weihnachtsgedicht 1999 (von DF5RQ)

Weihnachtsfeier 1999
(am Fr. 3.12.99 im Bärenkeller)

Wenn 's kalt wird drauß' in Wald und Flur,
wenn Masten und Antennen schwanken,
wird 's höchste Zeit für d' Inventur.
Jetzt kommen d' Funker auf Gedanken,
die wegen Prüfung aller Masten,
der Koaxkabeln, Abspannseile,
auf uns wie eine Bringschuld lasten.
Auch gibt 's im Shack bestimmt noch Teile,
die - teils sind s' draußen, teils sind s' drinnen -
die heißen Sommertage kosten
und auf nichts anderes nur sinnen
als lustig vor sich hinzurosten.
Und im Gerät hörst oft ein' Knall.
Was ist das bloß? Na, schau'n wir 'mal!

Der Funker und die Funkerin
beschließen notgedrungen dann
- er doch mehr draußen, sie mehr drinn' -
halt da, wo 's jeder besser kann,
den ganzen Krempel "durchzuchecken":
Kein nasser Stecker, loses Schräubchen
kann länger sich im Staub verstecken.
Die Funker finden jedes Stäubchen,
das - bosheitshalber, ganz bestimmt! -
beim Funkverkehr mit Drei - De - Zwo__________(3D2 = Fidschi Inseln)
die Ausgangsleistung tiefer trimmt.
Der OM schreit: "Äitz mouß i' no______________(äitz = jetzt)
durch d' Luk'n außisteig'n auf 's Dooch,_________(Dooch = Dach)
weil der verflixte beam-boom-Drahrer ___________(Drahrer = Dreher)
- den Rotor moan i' - nimmer mooch!___________(mooch = mag)
Vielleicht wird 's nach dem Essen klarer!
Er kürzt ergrimmt sein Mittagsmahl
und seufzt ergeben: "Schau'n wir 'mal!"
Dann blickt er zum Rotor hinauf
und siehe da - schon fällt ihm auf,
daß 's ganze Steuerkabel fehlt.
Und schon sich sein Gesicht erhellt.
"Ja, schau nur, wo des Kabel liegt,
zerfranst, zerrissen, abgeknickt?
In d' Schoarrinna is s' einig'fall'n!_______________(Schoarrinna = Dachrinne)
Dou mouß i' mi' äitz schwar ei'krall'n ___________(schwar = schwer, fest)
und obikragln zu der Litz'n.___________________(obikragln = hinunterklettern)
I' fürcht', des bringt mi' g'scheit ins Schwitz'n!____(g'scheit = fest, stark, sehr)
Der Rotor, dieser Oberbazi___________________(Oberbazi = gewiefter Gauner)
schlaft äitz nu, denn er hat si' _________________(si = sich)
ganz hinterfotzich einfach draht ________________(draht = gedreht)
wäi 's nalich hot a weng oach g'waht,___________( = als es neulich hat ein wenig arg geweht)
Und 's Kabel lässig obig'schüttelt.
I hob' im Shack die Schalter g'rüttelt -
Ein Reinfall war 's, und zwar total.
Drum wart' , du Bursch, na schau'n wir mal!
Geh her, Drouht, laß di z'ammaflick'n!___________(Drouht = Draht)
I' mecht' ja heit' nu d' HF schick'n______________(= ich möchte ja heute noch die HF schicken)
in d' Yagi, Dipol, Mini-Quad -
was man als Funker halt so hat.
Geh, Frau, lang her! Hilf mir a weng!
Na gäit 's glei schneller, wirst scho seng!________(seng = sehen)
Henk 's Seil dou hinten in mein' Gürtel
sunst staucht 's mi z'amm auf Lambda Viertel,
wenn i' owirutsch' vom Dooch auf d' Straß'.
Nimm 's dicke Seil - drauf is' Verlaß.
Zäich äitz fest aa - und glei numal______________(zieh jetzt fest an, und gleich nochmal)
Wird na scho halten - schau'n wir 'mal."

Behutsam zieht sie ihn herauf
und beide hör'n für heute auf.
Am nächsten Morgen fällt ihm ein:
Ein neuer Gipfelsturm muß sein!
Er sieht empor zum Mast aus Stahl
Und murmelt grimmig: "Schau'n wir 'mal!
Mit dieser blöden EMV!
Herr Post will 's wissen, ganz genau:
Wann, wie, wohin, wie stark,
wie lang, womit - ist das nicht arg
Ausg'schamt?" denkt er. "Des Funken
hat meistens doch nur dene g'stunken
die net viel Ahnung von dem hoom_______________(hoom = haben)
was Funken bringt: Ampere und Ohm
und Volt und Watt. All's wer'n mir g'fragt -
und koana sagt, wie man 's anpackt.
Die Dämpfung von de Kabeln, Litzen
Genehmigungen, Pläne, Skizzen,
mußt äußerst mühsam außaquälen
von Büchern, Nachbarn und Tabellen.
Mußt Daten, Unterschriften sammeln,
die irgendwo dann schnell vergammeln.
Ganz anders klingt 's dageg'n im Kurs.
Da lernt ma', wos ma' wissen muaß.
Der DF5RA sagt glei,______________________(DF5RA = Heiner Eichenseher jr., OVV Parsberg)
wenn 's Morsen stimmt: "Guat! Einwandfrei!"
Doch er beschreibt auch, wie man 's macht,
daß 's ringsum nicht im Radio kracht.
Mir g'fall'n halt diese starken Wörter,
wie 'Schwingkreis', 'Blockschaltbild', 'Transverter'
und 'Eingangsgleichstromleistung', 'Yagi',
auch 'Koppelkondensator' mag' i'.
'frequenzmoduliert', und 'groundplane', 'Nano'
halt, halt! I' mouß ja äitza ano___________________(Ich muß ja jetzt auch noch)
die Läng' vom Koaxkabel messen!
Fast hätt' i' d' EMV vergess'n!
I' woaß bloß: bei mei'm CW-Wissen
is' irgendwo a Kabel g'rissen,
weil 's fading immer stärker wird.
und d' Schwundregelung nicht funktioniert."
Geht mutig hin zur Leiter dann.
"Hilft nix" sagt er, "drum pack' mer 's an!
Brauch' i' a Maßband, Lineal?
Wird sich scho' 'rausstell'n: Schau'n wir mal!"

Nach ein paar Stunden, Tagen, Wochen,
in denen er durch 's Haus gekrochen
Geschwitzt, gerätselt und geflucht hat,
weil er so oft umsonst gesucht hat,
am liebsten tät' er manchmal saufen -
jetzt hat er ihn, den Datenhaufen.
"Wenn i' den verlier, dann wird 's fatal -
also heb'n wir ihn auf und schau'n wir mal!"

Nun kann "Herr Post" ihn leicht "erfassen".
Die Deutschen können 's halt nicht lassen,
die Bürger intensiv zu fragen
und alles korrekt einzutragen.
Wo kämen wir denn schließlich hin,
wenn Bürger oder Bürgerin
nur existierte, nicht "erfaßt",
in kein geplantes Schubfach paßt?!
Mir san in Bayern liberal;_________________________(Mir san = wir sind)
Mir moana halt: "Na, schau'n wir mal!"____________(mir moana = wir meinen)
Doch sollen Funker sich nicht grämen
und selbstverständlich Rücksicht nehmen
auf alle, die mit HSM____________________________(HSM = Herzschrittmacher)
ein Leben führen, nicht bequem.

Da steht der OM nun, der Tor,_____________________(Dieses Reimpaar ist nicht ganz von mir,
und ist so klug als wie zuvor._______________________aber trotzdem gut.)
Er schaut in ' Spiegel, 's G'sicht is fahl.
D' Frau tröstet ihn: "Na, schau'n wir mal!"
Was macht er mit den Zahlen nun?
Denn irgendwas muß er doch tun!
Er fragt mal hier, er fragt mal da -
schließlich den DF5RA .
Der Heiner, der Antennenfreak,
durchschaut den Wust mit einem Blick
und füttert gleich - ja, ja, das tut er -
den startbereiten Heimcomputer.
Was kommt heraus? In Deutschland klar:
ein seitenlanges Formular
mit Kästchen, Zeilen und Tabellen.
Fast wie im Toto kann man wählen -
bloß kriegt man nix, wenn alles stimmt.
Doch wer ein falsches Kästchen nimmt,
kriegt Ärger und auch neue Qual.
Ich weiß 's noch nicht. Na, schau'n wir mal.

Ich halt' trotzdem ein Plädoyer
für 'n Amateurfunk. Wie ich seh,
wär' es vielleicht mal angebracht,
daß einer sich die Arbeit macht
und als Statistiker sich müht,
ein Bild zu zeig'n, auf dem man sieht,
wieviele Funker, unverdrossen
nur morsend sprechen mit Genossen.
Die Sendezeit ist ganz egal.
Möcht' s' net probier'n? Na, schau'n wir mal!

Das wär' ein Auftrieb für die Leute,
die jeden Tag, sogar auch heute
ihr Morsepensum freudig schaffen
und nicht nur in die Glotze gaffen.
Doch sag' ich: " ... _ . _ " __________________________( = sk = Verkehrsschluß)
und Dank dem DF5RA.
Es wird nicht jeder von uns je
ein Mitglied gleich beim HSC. ___________ (HSC = High Speed Club, die ganz schnellen Morser)
Es langt schon, wenn wir hörend merken,
woher man morst. Das kann nur stärken
die Freude an dem _ .. / . ___________( = de = von, Angabe des Funkzeichens u. damit Sendeort)
Und machen wir dann weiter mit,
so wissen wir: 's CW-Signal
ist technisch einfach genial.
Auf allen Bändern ist 's erlaubt -
drum laßt uns morsen, daß 's grad staubt!
Und wie schnell hörst Du Buchstab', Zahl?
Ich weiß es nicht - na, schau'n wir mal!

Im Supermarkt such' ich an Fisch
und eil' behend von Tisch zu Tisch,
da hör ich plötzlich - i' bleib' steh' -
ganz deutlich Töne in CW.
Ich denk': "Ja üb'n s' denn äitz scho' überall?__________ (= ja üben sie denn jetzt schon überall?)
Des mouß i' wissen - schau'n wir mal!"
Ich dräng' in Richtung "Morsen" hin.
Der Ton ist klar, wenn auch sehr dünn.
"Gelernt is' g'lernt. Der kann 's ganz schee!____________(ganz schee = ziemlich gut)
Na, sag'n ma 5-5-9 in RST._________________________(zur Erinnerung::R5 = einwandfrei lesbar
Grad guat, daß mir 's im Kurs scho kenna -___________S5 = ausreichendes Signal
die Buchstab'n kannt' i' alle nenna.___________________T9 = reiner Gleichstromton)
Und eine G'schwindigkeit hat der!
Des san ja 90, wenn net mehr!
Wo is' denn bloß des Funksignal?
I' wer' s scho fina - schau'n wir mal!"___________(I' wer's scho fina = ich werde es schon finden)
Der Andrang im G'schäft wird schlimmer.
Fast geb' ich 's auf - den find' i' nimmer.
Und außerdem brauch' i' den Fisch,
und Yoghurt, Sahne, Milch ganz frisch!
Schon wieder piepst es "..."________________________(... = S )
Ja, ja! Des SSSSalz muß auch noch mit!
Wo ".. _ _ .." wo?________________________________(.. _ _ .. = ? )
Des Fragezeichen, des stimmt scho!
Is' da drüben, diagonal?
Dich find' ich noch - schau'n wir mal!
An einer etwas freieren Stelle
bleib' ich jetzt steh'n, dreh' auf die Schnelle
den Kopf herum wie ein Radar.
"Dort bei dem Ausgang piepst 's - ganz klar.
Ich muß zur Kasse sowieso
und hör' ein weiteres QSO.__________________________(QSO = Funkverbindung, Funkgespräch)
Sitzt dort das Morse-Ideal?
Noch weiß ich 's nicht - schau'n wir mal!"
Beim Weg zur langem Kassenschlange
- trotz der paar Meter dauert 's lange -
piepst 's : " _ . / .. _ / . / ... " ________________________( = N / U / E / S )
(das zweite "S" krieg' ich nicht mit ).
Doch weiß ich: Nuesse brauch' ich auch,
und ". _ .. / . _ " an Lauch!__________________________( = L / A )
" . _ . _ . " er jetzt sendet -__________________________( = Ende der Durchsage)
ich weiß: der Einkauf ist beendet.
Gleich bin ich an der Kasse dran.
Die Stärke des Signals schwillt an -
ich korrigiere den Rapport
auf 5 - 9 - 9 und seh' sofort, ___________________(zur Erinnerung: S9 = äußerst starkes Signal)
was ich nur mühsam klar erfasse - :
Es ist einfach die Ladenkasse!
Die Finger der Kassiererin -
sie flitzen her und flitzen hin,
erzeugen ohne Absicht immer
ein Morse-ähnliches Gewimmer.
Wenn immer sie die Tasten drückt,
es nicht nur im Computer klickt,
nein, auch ein Piepser kann entweichen -
und das sind dann die Morsezeichen,
die ich hineininterpretiert.
Da hab' ich mich ganz schön blamiert.
Hab' ungeniert CW gehört.
Beim Zahlen bin ich noch ganz verstört,
denn als sie meine Summe tippt,
zum Abschied mir die Zeichen gibt:
" ... _ . _ " (sk) __________________________(sk = Verkehrsschluß, Ende der Funkverbindung)
Verkehrsschluß - ich kann geh'n - naja,
zu sehr bin ich auch nicht betrübt,
denn immerhin hab' ich geübt!
Wiederhol 's, wenn 's geht, beim nächsten Mal -
Oder auch nicht, na schau'n wir mal!

Drum Funkerfreunde, unverzagt!
Gewinnen kann nur, wer was wagt.
Gewinn zählt nicht nur in dB.
Auch Funkkontakte, in CW,
in packet radio, SSB
sind möglich oft in QRP._________________________ (QRP = Senden mit kleiner Leistung)
Probier'n sollt' man 's auf jeden Fall,
ob 's wirklich klappt - na, schau'n wir mal.

Am Ende frag' ich ernsthaft nun:
Was läßt uns Funker Vieles tun,
das sehr viel Arbeit braucht, und Zeit?
's ist mehr als nur die Möglichkeit
mit jedem OM, jeder XYL,
langsam zu morsen, oder schnell;
mehr als ein' Kontest mal probieren,
versuchen, d' Antenne optimieren,
damit man hört auf allen Bändern
in Bayern, Deutschland, and'ren Ländern.
Vielleicht ist 's QSO, wenn grad "was geht",
wenn auf "9 + x" 's S-Meter steht;
vielleicht ist 's Drum und Dran, die Leut',
die aus Erfahrung red'n, aus Freud
am Basteln und am Konstruier'n,
das Simplex / Duplex ausprobier'n,
am Monatsanfang z'ammakumma
im Frühling, Winter, Herbst und Summa,
am Funkgerät a Nacht lang hör'n
- kein Fernseh'n, Telefon darf stör'n -
was red' ich noch: wir alle wissen 's,
wir spür'n 's, merken 's und begrüßen 's.
Das HF-Virus wirkt total
auf alle Funker überall -
horizontal und vertikal
auf Kurzwelle über Berg und Tal
oder VHF und UHF -, egal,
FM ganz breit, SSB ganz schmal,
ist amüsant und funktional
und kommt wahrscheinlich aus dem All -
g'wiß woaß ma 's net. Na, schau'n wir mal.
Ich schau' auf d' Uhr und seh': " 'S is' spat!

Dank euch für's Zuhör'n - did-did-did-dah-di-daht! (= sk )


( Dr. F. STANGL DF5RQ )